Affiliate Produkte finden: 5 Möglichkeiten

Affiliate Produkte finden – Wenn du Affiliate Marketing betreibst, bewirbst bzw. verkaufst du Produkte und Dienstleistungen von fremden Unternehmen, die dir für jeden Verkauf eine Provision zahlen. Dafür musst du dich weder um das Produkt noch um die Kunden kümmern – du bekommst die Provision, der Vendor die Kunden – also eine klassische Win-Win Situation.

Als Affiliate hast du aber auch die Qual der Wahl, denn ein Hersteller verkauft nur „das eine Produkt“, du als Affiliate kannst dir jedes Produkt aussuchen, welches du bewerben möchtest. Das führt, besonders bei Anfängern – aber auch bei fortgeschritteneren Affiliates, dazu, dass man sich die falschen Produkte aussucht, die sich kaum verkaufen und absolut nicht profitabel sind. Das Ergebnis: Man verbrennt unnötig Geld!

Damit dir das nicht mehr passiert, habe ich meine Erfahrungen und Learnings aus den letzten 5 Jahren Affiliate Marketing zusammengefasst. Im folgenden Beitrag erfährst du, wie du beim Affiliate Produkt finden Anfänger-Fehler vermeiden kannst und dir ab jetzt immer die richtigen Produkte aussuchst, die dir satte Provisionen bescheren.

Affiliate Produkt finden – Diese 3 Fehler solltest du vermeiden

Jeder fängt mal irgendwo an und keiner wird als Superheld geboren, der Fehlerfrei ist. Seitdem ich im Jahr 2016 mit Affiliate Marketing angefangen habe, habe ich unglaublich viele Fehler gemacht, die mich auch viel Geld gekostet haben. Und wenn du nicht Chuck Norris bist, wirst auch du Fehler machen. Das werde ich leider nicht verhindern können. Was ich aber verhindern kann, ist, dass du nicht die gleichen Fehler machst, wie ich!

Fehler #1: Erwarte nicht zu viel auf einmal

Als Anfänger ist man oft geblendet von utopischen Umsätzen von scheinbar superreichen Top-Affiliate Gurus, die immer mit ihren teuren Armbanduhren und Luxusautos prahlen. Ich bin mir sicher, du kennst sie. Auch wenn man nicht unbedingt deren Produkte kauft um ihr Scam-System 1:1 zu kopieren – die Zahlen brennen sich in unsere Köpfe ein. Und irgendwie ist die Vorstellung von schnell Reich werden doch reizvoll – oder?

Auch wenn alles sehr verlockend klingt, sei vorsichtig mit solchen Zahlen. Denn als Anfänger ist man sehr schnell dazu verleitet, sich Produkte auszusuchen, die eine hohe Provision bieten. Man rechnet sich dann alles im Kopf zusammen und zack hat man (laut Kopfrechnung) schon mit wenigen Verkäufen tausende Euros zusammen.

In der Realität sieht es aber anders aus. Bis zu den ersten tausend Euro ist es ein langer Weg, aber auch ein umso spaßiger. Denn mit jeder Provision steigt die Motivation weiter zu machen. Wenn du dann ein gewisses Level erreicht hat, kannst du dich gerne auf hohe Provisionen kontentrieren, aber bitte nicht am Anfang. Beim Start benötigst du einfache Verkäufe. Diese erzielst du am besten mit niedrigpreisigen Produkten, wo eben auch die entsprechenden Provisionen geringer sind.

Halte deine Erwartungen niedrig. Sei froh über jede noch so kleine Provision. Wachse stetig.

Fehler #2: Bewerbe niemals Produkte, die du selbst nicht verwendet oder getestet hast

Das ist leider ein Fehler, den viel zu viele Affiliates machen. Auch erfahrene Affiliates. Ein vom Herzen empfohlenes Produkt verkauft sich aber weit aus mehr, als ein Produkt welches nur halbherzig ohne Hintergrundwissen empfohlen wird. Du musst das Produkt kennen, welches du anderen empfiehlst und Werbung dafür machst. Nur so kannst du den Nutzen des Produkts an deine Zielgruppe vermitteln.

Das können Produkte oder Dienstleistungen sein, die du selbst verwendest und in Anspruch nimmst. Hier hast du die besten Voraussetzungen, die funktionsweise des Produktes genau und detailliert genug wiederzugeben.

Du kannst aber auch Produkte bewerben, die du zwar selbst nicht verwendest, diese aber für eine gewisse Zeit getestet hast. Viele Produkthersteller sind sehr nett und kooparativ, wenn man sie höflich um einen kostenfreien Testzeitraum bittet und ihnen erklärt, dass man das Produkt an die eigene Zielgruppe empfehlen möchte.

Fehler #3: Kontrolliere regelmäßig deine Affiliate-Links

Gerade bei digitalen Informationsprodukten auf Digistore24 oder Copecart kommt es sehr oft vor, dass die Produkthersteller ihre Produkte kurzfristig updaten ohne, dass man als Affiliate davon mitbekommt, da man keine Benachrichtigung bekommt. Mal ändert sich der Preis des Produktes, mal ist es die Landingpage, die zu einer anderen Seite führt oder aber auch einfach nicht mehr funktioniert.

Für dich als Affiliate kann das Vertrauensverlust bei deinen Lesern oder im schlimmsten Fall Umsatzverlust bedeuten. Deswegen ist es ratsam, dass du deine Links in regelmäßigen Abständen prüfst. Zum Beispiel kann das 1 Mal im Monat sein. Merkst du dann bei der Kontrolle, dass ein Link nicht so funktioniert, wie es soll, kannst du es einfach austauschen oder die Details ändern.

Affiliate Produkt finden – 5 verschiedene Möglichkeiten

In den ganzen Jahren als Affiliate habe ich viele Möglichkeiten entdeckt und ausprobiert, wie ich Affiliate Produkte finden kann, die auch wirklich gut performen. Mittlerweile gelingt es mir ehrlich gesagt auch ziemlich gut, die Produkte zu vermarkten, die ich aussuche. Das liegt natürlich zum einen an meiner Affiliate-Strategie und zum Anderen an der Art und Weise, wie ich mir diese Produkte aussuche.

Möglichkeit #1: Sortieren nach Verkaufsrang

Das ist die einfachste Möglichkeit ein gutes Produkt zu finden. Du ordnest die Produkte einfach nach ihrem Verkaufsrang im Marktplatz – zum Beispiel auf Digistore24. Der Verkaufsrank ist das ist ein Ranking, welches Digistore24 selbst berechnet und anzeigt, wie gut sich ein Produkt zu einem bestimmten Zeitpunkt verkauft. Je höher der Rang, desto besser verkauft sich das Produkt.

Der Nachteil bei dieser Möglichkeit ist, dass du oft mit Produkten arbeitest, die sich bereits sehr gut verkaufen. Natürlich kannst du auch mit diesen Produkten gute Provisionen erzielen, aber die Chancen sind geringer, dass du auf diese Weise ein goldenes Nugget findest, da die Konkurrenz sich hier wahrscheinlich schon eingenistet hat.

Möglichkeit #2: Sortieren nach Cart Conversion Rate

Die Cart Conversion Rate (CCR) ist der Prozentsatz der Personen, die ein Produkt in den Warenkorb legen und es dann auch tatsächlich kaufen. Sie gibt dir einen Eindruck davon, wie wahrscheinlich es ist, dass jemand, der ein Bestellformular aufruft, das Produkt auch tatsächlich kauft.

Produkte mit einer hohen CCR sind in der Regel gute Produkte. Der Grund dafür ist einfach: Wenn mehr Menschen ein Produkt in den Warenkorb legen, bedeutet das in der Regel, dass das Produkt ansprechend und von guter Qualität ist.

Hinweis: Produkte mit einer hohen Stornoqutote hingegen haben in der Regel ein Problem – oftmals stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht oder der Vendor, gibt leere Versprechungen.

Möglichkeit #3: Welche Produkte verkaufen meine Mitbewerber?

Der beste Weg, um herauszufinden, welche Produkte sich gut verkaufen, ist, einen Blick darauf zu werfen, was deine Konkurrenten bewerben. Das kannst du tun, indem du dir ihre Websites oder Blogs ansiehst und nachschaust, welche Produkte sie empfehlen.

Hinweis: Oft ist es so, dass die besten Produkte gar nicht auf Affiliate-Marktplätzen gelistet sind. An diese Produkte kommt man nur mit direktem Kontakt zum Produkthersteller ran.

Wenn du also ein Produkt auf der Website oder auf dem Instagram-Account deines Konkurrenten findest, welches er bewirbt und du das Produkt nicht auf einem Marktplatz finden kannst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich das Produkt qualitativ hochwertig ist und sich auch gut verkauft. Du kannst dann den Hersteller dieses Produkts kontaktieren und ihn fragen, ob er ein Partnerprogramm hat, wo du dich bewerben kannst.

Möglichkeit #4: Neuerscheinungen, die sich bereits gut verkaufen

Diese Möglichkeit ist etwas riskant, aber dafür kann es dir auch hohe Einnahmen einbringen.

Wenn ein Affiliate Produkt finden möchtest, mit dem du gutes Geld verdienen kannst, dann kann es auch eine gute Idee sein, dir die Liste der neuerschienenen Produkte anzusehen. Hier taumeln sich nämlich von Zeit zu Zeit echte Schätze, die noch nicht von jedem beworben werden. Vor allem, wenn du mit einer eigenen Website arbeitest, wo du deine Erfahrungsbreichte teilst, kannst du hier echte Vorteile haben, wenn du als einer der Ersten ein Bericht zum Produkt schreibst.

So gehst du vor:

Bei Digistore24 kannst du die Produkte im Marktplatz einfach nach „Erscheinungsdatum“ sortieren.

Der große Nachteil bei dieser Möglichkeit ist es, dass du keine echten Statistiken und Werte zum Produkt hast. Du bist also in gewisser Weise auf dein Urteilsvermögen und auf deine „innere Stimme“ angewiesen, um zu erkennen ob ein Produkt gut oder minderwertig ist.

Dennoch gibt es aber auch einige starke Anhaltspunkte, die für ein qualitativ hochwertiges Produkt sprechen, welches sich bereits gut verkauft.

Die „Sternchen“-Bewertung bei Digistore24 ist zum Beispiel der erste Indiz dafür, wie Populär das Produkt auf der Plattform ist.

Ein zweiter Indiz für ein gutes Produkt ist die Sichtbarkeit des „Cart Conversions“ – denn Digistore24 zeigt die Cart Conversion nur an, wenn das Produkt sich innerhalb von kurzer Zeit mehrfach verkauft hat.

Andere wichtige Faktoren wären, das Produktbild und die Landingpage, aber immer in Verbindung mit einer guten Sternchen-Bewertung und einer vorhandenen Cart Conversion Rate. Sind die beiden Indizien nicht vorhanden, warte lieber noch ab.

Möglichkeit #5: Affiliate Netzwerke nutzen, die nicht jeder nutzt

Die letzte Möglichkeit ist es Affiliate Netzwerke zu nutzen, die in der breiten Affiliate-Masse nicht so populär sind. Hier wirst du zwar nicht sehr viele Produkte finden, aber dafür einige wenige mit denen du profitable Einnahmen erzielen kannst. Ich habe mit dem Affiliate Netzwerk Adcell gute Erfahrungen gemacht.

Schlusswort

Ich hoffe, dass meine Erkenntnisse beim Affiliate Produkt finden, dir auf deinem Weg behilflich sein werden und du viele profitable Produkte bewirbst. Fallen dir auch andere Möglichkeiten ein, mit denen man gute und qualitative Affiliate Produkte finden kann? Gerne kannst du diesen Beitrag unten kommentieren oder auch mir direkt eine E-Mail schreiben. Ich freue mich über jedes Feedback.

Hat dir unser Beitrag gefallen? Teile es mit deinen Freunden:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on telegram
Telegram

Folge uns auch auf Social Media

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Heey warte!

Stop! Geh nicht ohne dein Geschenk.

Lade dir jetzt mein E-Book herunter, indem ich dir zeige, wie du eine Website aufsetzt, die automatisch verkaufen kann.